Freitag, 29 August 2014 20:31

Carneval-Verein Orpheum Darmstadt 1967 e.V.

geschrieben von

div-MVD-orpheum-logo

Fastnacht verbindet – unter diesem Motto treffen sich Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Kulturkreisen beim Carneval-Verein Orpheum Darmstadt 1967

Der Carneval-Verein Orpheum Darmstadt 1967 ist in Darmstadt und dem Martinsviertel verwurzelt. Seine rund 80 Mitglieder setzen sich für die Pflege und die Erhaltung des karnevalistischen Brauchtums ein. In zahlreichen Trainingsstunden lernt der sechs- bis 21-jährige Nachwuchs im Verein einen offenen und vorbehaltlosen Umgang mit anderen Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten und verschiedenen Kulturkreisen kennen. Der Verein veranstaltet jedes Jahr zur Fastnachtszeit einen für Senioren kostenfreien Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Ausschnitten aus dem Programm. Der Höhepunkt für die Gardemädchen des Vereins ist die große Damen- und Herrensitzung.

„Es ist wünschenswert, dass der Karneval die Kulturen verbindet. Der Carneval-Verein Orpheum zeigt in Darmstadt, dass das funktioniert.“ (Andreas Niedermaier, HSE-Vorstand Personal und Regulierte Technik) Quelle

Geschäftsstelle:
Rhönring 36
64289 Darmstadt
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.cvo-darmstadt.de

Klicken Sie hier für Übersicht über alle Darmstädter Karnevalvereine

 

Montag, 21 April 2014 20:53

Das Martinsviertel

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

crau20110829-109-1j1 Kantplatz

Am schönsten ist es in Darmstadt im Martinsviertel. Alle, die wissen wollen, warum das so ist, finden hier Geschäfte, Dienstleister und die guten Plätze, die das Martinsviertel einzigartig machen. Der Weblog, den ich im September 2010 zum Glanzlichter-Event eingerichtet habe, war die Basis zu diesem Internetauftritt über Geschäfte, Dienstleister und Gute Plätze im Martinsviertel. Klicken Sie auf die Begriffe in der Menüleiste oben (MARTINSVIERTEL, GESCHÄFTE, DIENSTLEISTER, usw.) oder nutzen Sie die Suchfunktion rechts oben (kleine Lupe und "Suchen ...") und entdecken Sie das Martinsviertel Darmstadt. Mario Sperber-Schäfer (*6.2.1948 +23.1.2011) hatte mich im Sommer 2010 beauftragt 28 Geschäftsinhaber zu portraitieren. Die Bilder wurden in einem Weblog veröffentlicht, der bis Oktober 2012 schon über 87.000 Besucher hatte.

Das Ziel ist es, mit einem interessanten Internet-Auftritt mehr Besucher und Kunden ins Martinsviertel zu holen. Unter dem Stichwort "Der Watzeverdler" erfahren Sie Interessantes über das Martinsviertel und die Menschen: Zum Beispiel hat Karl Valentins Familie  hier gelebt und auch der Deutsche Generalkonsul in Mumbai ist gebürtiger Martinsviertler. Eine Stunde Parken im Parkhaus an der Büdinger Straße (hinterm Hundertwasserhaus) kostet z.B. nur 50 Cent. Links zu Vereinen, Kirchen, Busverbindungen, Altersheimen, Ärzten, Kindertagesstätten und zu öffentlichen Einrichtungen hier im Viertel zeigen die Vielfalt des Lebens im Martinsviertel.

Sie können sich oder Ihre Firma hier eintragen lassen und damit dieses umfassende Branchenverzeichnis zum Darmstädter Martinsviertel vervollständigen. Ein Eintrag (Firma, Inhaber, Straße und Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Telefon, Fax, E-Mail, Internet) kostet EUR 80 (brutto) für 12 Monate und kann direkt auf Ihre Website verlinkt werden. Wenn Sie mir fertigen Text und ein Photo per E-Mail schicken, stelle ich das auch gerne hier online. Wenn Sie an einem Eintrag interessiert, schicken Sie mir eine E-Mail mit Ihren Daten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie mich an: 06151 3531180.

Bericht im Darmstädter Echo: "Das Watzeviertel von A bis W: Der Fotograf Christoph Rau hat eine Branchenwebseite im Internet zusammengestellt" (Bericht leider nicht mehr online).

Christoph Rau, Fotograf

Vielen Dank an Ralph Meck (Mecksite Internetmarketing & Webdesign) für den Joomla-Support bei dieser Website.

Über das Martinsviertel

Das Martinsviertel ist eines der älteren Viertel Darmstadts. Es grenzt direkt nordöstlich an die zentrale Innenstadt an. Das Martinsviertel umfasst heute die statistischen Bezirke 220 und 230 in Darmstadt.

Das Martinsviertel war ursprünglich eine kleine bäuerliche Ansiedlung außerhalb der Stadtmauern, in der die Bevölkerung noch Schweine hielt, die auf der Straße herumliefen – deshalb wurde es auch das „Watzeviertel“ genannt. Im alten Teil der Arheilger Straße existiert noch in einem Hof ein erhalten gebliebener „Faselstall“.

Hierher zogen zu Beginn der Industrialisierung die Zuwanderer aus der Umgebung, sodass die Bevölkerung in nur einer Generation zwischen 1880 bis 1910 von 1630 auf 5200 Haushalte anstieg.

In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts kamen so genannte Flächensanierungen in Mode. Fast wäre das Martinsviertel auch dem Bagger zum Opfer gefallen, aber dank einer dort wohnenden Bürgerinitiative blieben viele alte Fachwerkhäuser erhalten und wurden nach und nach saniert.

Quelle: Wikipedia

Seite 2 von 7